Qualitätslabel Französisch als Fremdsprache

Im Jahr 2007 hat der französische Staat Maßnahmen in die Wege geleitet, um die Qualität des Unterrichts in den einzelnen Sprachzentren für Französisch als Fremdsprache in Frankreich sicherzustellen.

Mehr als 100 000 Teilnehmer kommen jedes Jahr nach Frankreich, um Französischkurse zu besuchen.

Fast 300 Sprachzentren mit sehr unterschiedlichem Status – öffentlich – rechtlich, privat oder in Form einer Gesellschaft – bieten ihre Dienste an.

Aus diesem Grund haben die Ministerien für Bildung und Wissenschaft, das Außen- und Europaministerium und das Kultusministerium beschlossen,

Richtlinien für Qualitätsstandards für die Sprachzentren, die Französisch als Fremdsprache unterrichten und auf französischem Gebiet liegen, herauszugeben.

Zu diesem Zweck ist ein Gütesiegel mit dem Titel: „Qualitätssiegel für Französisch als Fremdsprache“ geschaffen worden.

Dadurch will der französische Staat Bildungseinrichtungen, deren Sprachangebote und sonstige Dienstleistungen den zu erwartenden Qualitätsmerkmalen entsprechen, kennzeichnen, anerkennen und fördern.

Die CIEP (centre international d’études pédagogiques) – eine öffentlich – rechtliche Behörde des französischen Kultusministeriums – ist damit beauftragt, diese Zertifizierung in die Wege zu leiten.